top of page

Das Energieaudit nach DIN 16247

Aus vielen Bereichen des privaten und geschäftlichen Umfeldes sind die Themen Energieeffizienz, Nachhaltigkeit und damit verbundene Vorschiften und Normen nicht mehr wegzudenken. Das Energieaudit nach DIN 16247 ist ein wichtiger Bestandteil dessen und stellt eine wichtige Säule im nachhaltigen Umgang mit Energie dar. Wir bei PONE Solutions verstehen das Energieaudit nach DIN 16247 daher vor allem als Chance, sich seinem Energieeinsatz bewusst zu werden und Kosten zu reduzieren. Da wir hierzu immer wieder Fragen erhalten, wollen wir auf einige davon gerne in unserem heutigen Beitrag eingehen.


Was ist ein DIN 16247 Audit?


Ein Energieaudit nach DIN 16247 beschreibt ein systematisches Verfahren zur Erstellung eines Energieverbrauchsprofils. Dabei kann das Energieverbrauchsprofil sowohl einzelne Gebäude oder Gebäudegruppen als auch Betriebsabläufe oder einzelne industrielle Anlagen beinhalten. Aber auch der Transport von Waren sowie das allgemeine Nutzerverhalten wird in diese Betrachtungen mit eingebunden. Mindestanforderung ist, dass 90% der Energieverbräuche im Rahmen des Audits betrachtet werden. Hierbei liegt der Fokus auf der qualitativen und quantitativen Einordnung der Verbräuche und anschließender Ableitung von Energieeinsparpotenzialen. Die Ergebnisse werden daraufhin in einem Bericht zusammengefasst. Bestandteil dieses Berichtes ist unter anderem ein Maßnahmenplan, in welchem wirtschaftliche Einsparpotenziale zusammengefasst und mit Maßnahmen zur Umsetzung hinterlegt werden.


Besteht eine gesetzliche Pflicht zur Durchführung eines Energieaudits nach DIN 16247?


Für alle Unternehmen, die nicht zur Gruppe der klein- und mittelständischen Unternehmen (KMU) zählen besteht die gesetzliche Pflicht ein Energieaudit nach DIN 16247 durchzuführen. Weiterhin werden im Zuge der fortschreitenden Maßnahmen zur Erreichung der Klimaziele weitere Bereiche der Wirtschaft und der öffentlichen Einrichtungen in diese Pflichten eingebunden. So berichteten wir zum Beispiel zuletzt zur Energieauditpflicht für Pflegeeinrichtungen im Rahmen der gewährten Ergänzungshilfen.


Ist ein Energieaudit immer zwingend nach DIN 16247 durchzuführen?


Zunächst sei erwähnt, dass Förderungen ausschließlich auf nach DIN 16247 durchgeführte Energieaudits gewährt werden. Fehlt dieser Nachweis, wird keine Förderung ausgezahlt.

Weiterhin bietet der Standard nach DIN eine eindeutige Richtline welche Daten verwendet werden sollen und wie die Daten auszuwerten sind. Nur so sind die Ergebnisse als Benchmarks verwendbar, da für alle Audits dieselbe definierte Datengrundlage genutzt wird. Zusätzlich bietet die Definition eines Energieaudits nach DIN den Vorteil, dass der Inhalt der Leistung klar definiert ist. Somit müssen keine vertraglichen Spitzfindigkeiten über die Inhalte des durchzuführenden Audits ausgehandelt werden - ein nach DIN 16247 durchgeführtes Audit liefert alle benötigten Inhalte und Unterlagen für einen effizienten und nachhaltigen Umgang mit der eingesetzten Energie.

Zusammenfassend kann man festhalten: Ein Energieaudit muss nicht zwangsläufig nach DIN 16247 durchgeführt werden, jedoch bietet es inhaltliche Vorteile für alle Parteien und ermöglicht die Gewährung von Förderungen. Daher führen wir als PONE Solution unsere Energieaudits ausschließlich nach DIN 16247 durch.


Was sind die Bestandteile eines Energieaudits nach DIN 16247 beziehungsweise wie läuft das Audit ab?


Zunächst wird in einem ersten Gespräch das Ziel und die gegebenenfalls besonderen vorherrschenden Bedingungen besprochen. Dabei geht es darum, dem Auditor einen guten Überblick über den zu auditierenden Bereich zu geben und ihn in somit die Lage zu versetzen, die Energieflüsse nachvollziehen und einordnen zu können. Im Anschluss werden die relevanten Daten vor Ort erfasst. Dabei werden Verbräuche ausgewertet sowie Anlagenparamter und andere technische Daten aufgenommen, die für die Ermittlung der Energieströme des Unternehmens relevant sind. Diese Daten bilden die Grundlage für die darauffolgende Analyse und Berichtserstellung.

Nach Fertigstellung des Berichtes, wird dieser entsprechend vorgestellt und im Anschluss das Zertifikat für das erfolgreich abgeschlossene Energieaudit nach DIN 16247 übergeben.


Ist ein Energieaudit nach DIN 16247 förderfähig?


Ja, jedoch nur für klein- und mittelständische Unternehmen. Die Grenze für KMUs wird dabei bei 249 Mitarbeitern sowie einer Bilanzsummer von 43 Mio. € beziehungsweise einem Jahresumsatz von 50 Mio. € gezogen.

Die Förderhöhe hängt dabei im Wesentlichen vom veranschlagten Beratungshonorar und den jährlichen Verbrauchskosten für Energie ab. Übersteigen die jährlichen Energiekosten 10.000,-€, wird ein Energieaudit nach DIN 16247 mit 80% des Beratungshonorars bis maximal 6.000,- € gefördert. Liegen die jährlichen Energiekosten unter der Grenze von 10.000,-€, beträgt die Förderung ebenfalls 80% des Beratungshonorars, jedoch nur bis zu einer Summe von maximal 1.200,- €.


Als gelisteter Energieauditor unterstützen wir Sie gern bei weiteren Fragen und anstehenden Audits in Ihrem Haus.


  • als zugelassener und gelisteter Energieauditor führen wir das Energieaudit entsprechend DIN 16247 durch und unterstützen Sie auch bei der Stellung eventueller Förderanträge

  • Sie benötigen Unterstützung in Vorbereitung auf ein anstehendes Audit? Da uns die Abläufe der Auditierung bestens bekannt sind, bereiten wir Sie optimal vor und begleiten Sie durch das Audit.

  • Das Audit ist vorüber, wie geht es jetzt weiter? Wir helfen Ihnen dabei, den Maßnahmenplan mittels unseres Projektmanagements umzusetzen und dabei Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit zu vereinen. Dabei priorisieren wir in Abstimmung mit Ihnen die wirtschaftlichsten Maßnahmen und setzen so vom Groben zum Feinen die Potenziale um.


Aktuelles aus 05/2023


Nach wie vor ist die im September 2022 veröffentlichte Novellierung der DIN 16247 nicht in das Energiedienstleistungsgesetz eingeflossen. Dies bedeutet, dass zum Beispiel für die Energieaudits sowohl die DIN 16247 aus 2012 als auch die DIN 16247-1 aus 2022 angewendet werden kann. Im wesentlichen wurden neue Begriffsdefinitionen hinzugefügt sowie einige Detaillierungen vorgenommen. Darüber nähert sich das Energieaudit nach DIN 16247-1 immer mehr dem Energiemanagementsystem nach DIN 50001 an. Dies ist aus unserer Sicht sehr zu Begrüßen, da es sehr viele Schnittmengen der beiden Normen gibt und oftmals ähnliche Inhalte bearbeitet und bewertet werden.


 

Wir sind Energieeffizienz-Berater


Als gelisteter Energieeffizienz Experte unterstützen wir Sie mit einer hohen technischen Kompetenz bei Förderanträgen für Investitionen zur Steigerung der Energieeffizienz im Bereich von Gebäuden (Bundesförderung für effiziente Gebäude) und in der Industrie (Bundesförderung für Energie- und Ressourceneffizienz in der Wirtschaft). Bei der Entwicklung und Bewertung von Energieeffizienzprojekten für Gebäude und in der Wirtschaft berechnen wir das energetische Potential, überwachen die Arbeiten und sichern die hohe Qualität der Maßnahmen.


 

Recent Posts

See All

Chancen und Risiken im Bereich der Nachhaltigkeit

In der heutigen Geschäftswelt gewinnt die Risikobewertung von Nachhaltigkeitsaspekten an zunehmender Relevanz. Die gründliche Evaluierung dieser Chancen und Risiken stellt eine zentrale strategische Ü

תגובות


bottom of page