top of page

Fragen und Antworten rund um das Thema DGNB

Updated: Nov 17, 2023

Der Bedarf nach nachhaltigem Bauen und Umweltschutz hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Immer mehr Bauherren, Architekten und Unternehmen interessieren sich für das Thema Nachhaltigkeit, um ihre Bauprojekte umweltfreundlicher zu gestalten. Die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen, kurz DGNB, spielt dabei eine zentrale Rolle.

In diesem Blogbeitrag beantworten wir die häufigsten Fragen zur DGNB und ihrem Beitrag zur Förderung nachhaltigen Bauens.


1. Was ist dieses „DGNB“?

Die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) ist eine gemeinnützige Organisation, die sich auf die Förderung und Zertifizierung nachhaltiger Bauprojekte spezialisiert hat. Die DGNB wurde 2007 gegründet und hat sich seitdem zu einer der wichtigsten Institutionen im Bereich nachhaltiges Bauen in Deutschland entwickelt. Somit spielt die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen eine entscheidende Rolle in der Förderung nachhaltiger Bauprojekte.


2. Warum ist nachhaltiges Bauen eigentlich so wichtig?

Nachhaltiges Bauen trägt maßgeblich zur Reduzierung des ökologischen Fußabdrucks eines Gebäudes bei. Es berücksichtigt Aspekte wie Energieeffizienz, Ressourcenschonung, Gesundheit und Wohlbefinden der Nutzer sowie soziale Verantwortung. Dies zeigt, dass die Aspekte zur Bewertung eines nachhaltigen Gebäudes nicht bei „5 gepflanzten Bäumen“ aufhört. Die Summe der Bewertungskriterien bilden immer einen ganzheitlichen Ansatz über den Lebenszyklus eines Gebäudes. Somit wird sichergestellt, dass die Nachhaltigkeit bereits ab der Planungsphase berücksichtigt werden muss, um einen hohen Zertifizierungsstandard zu erreichen.


3. Nachhaltiges Bauen ist doch aber sehr teuer, lohnt sich das überhaupt?

Dieses Argument hält sich sehr hartnäckig, jedoch sind nachhaltige Materialien nicht grundsätzlich deutlich teurer. Oftmals bedeutet es nur einen geringen finanziellen Aufschlag dafür hinnehmen zu müssen – nicht selten ist die Verwendung nachhaltiger Baustoffe sogar kostenneutral.

Die Bedürfnisse der Nutzer von Gebäuden wandeln sich immer mehr dahin, dass die Verwendung von nachhaltigen Materialien und zum Beispiel ein angenehmes Raumklima aufgrund Vermeidung von Klebstoffen, immer mehr eine Grundvoraussetzung wird, die Immobilie überhaupt für die Nutzung in Betracht zu ziehen. Weiterhin bedeutet nachhaltiges Bauen sehr oft, niedrigere Folgekosten in Form von Wärme- und Elektrischer Energie. Im Bereich der Immobilienentwicklung spielt es für potenzielle Käufer von Immobilien auch immer mehr eine Rolle, ob das Gebäude eine DGNB Zertifizierung besitzt oder nicht. Somit bieten sich Vorteile in der Vermarktung der Immobilie. Auch eine positive Außenwirkung und Wahrnehmung ist für viele Unternehmen mittlerweile ein wichtiger Bestandteil Ihrer Marketing Strategie.


4. Welche Kriterien verwendet die DGNB zur Bewertung von Gebäuden?

Die DGNB verwendet ein umfassendes Kriterien System, welches die Nachhaltigkeit von Gebäuden bewertet. Dies umfasst Kategorien wie Energieeffizienz, Materialwahl, soziale Aspekte, Bauqualität und ökologische Auswirkungen. Die Bewertung erfolgt auf der Grundlage von Nachhaltigkeitsindikatoren, die in verschiedene Qualitätsstufen unterteilt sind.


4. Wie funktioniert die Zertifizierung durch die DGNB?

Um eine Zertifizierung durch die DGNB zu erhalten, müssen Bauprojekte bestimmte Anforderungen erfüllen und eine Bewertung nach dem DGNB-System durchlaufen. Die Zertifizierung mündet in ein Abschlusszertifikat in verschiedenen Qualitätsstufen: Silber, Gold und Platin. Für Bestandsimmobilien gibt es zusätzlich die Qualitätsstufe Bronze.

Dabei ist es sehr wichtig, bereits in den frühen Projektphasen das gewünschte DGNB Ziel zu verankern und ab dann regelmäßig zu verfolgen. Nur dann kann sichergestellt werden, dass die notwendigen Maßnahmen zur Erreichung des DGNB Qualitätsziels bereits in der Planung berücksichtigt werden können. In späteren Projektphasen kann es sein, dass auf bestimmte Kriterien kein Einfluss mehr genommen werden kann und somit die gewünschte Qualitätsstufe nicht erreicht werden kann.


6. Gilt die DGNB nur in Deutschland?

Obwohl die DGNB ihren Ursprung in Deutschland hat, ist sie heute international tätig. Ihre Zertifizierungsstandards werden weltweit angewendet, und viele Länder haben unterdessen eigene DGNB-Niederlassungen. Das bedeutet, dass nachhaltiges Bauen nach DGNB-Richtlinien auch außerhalb Deutschlands möglich ist.


7. Wie kann ich mehr über die DGNB erfahren?

Wenn Sie mehr über die DGNB und nachhaltiges Bauen erfahren möchten, sprechen Sie uns gerne an. Besonders für neu zu planende und umzusetzende Projekte lohnt es sich, hier einen Blick auf die Möglichkeiten zu werfen. Auch für Bestandsimmobilien ist eine Zertifizierung grundsätzlich möglich.

Weiterhin finden Sie der offiziellen Website der DGNB (www.dgnb.de) umfassende Informationen zu den Zertifizierungsverfahren, Schulungen und Ressourcen.


Recent Posts

See All

Chancen und Risiken im Bereich der Nachhaltigkeit

In der heutigen Geschäftswelt gewinnt die Risikobewertung von Nachhaltigkeitsaspekten an zunehmender Relevanz. Die gründliche Evaluierung dieser Chancen und Risiken stellt eine zentrale strategische Ü

Kommentarer


bottom of page